2017

C.-P. Meier. Portfoliotheorie und Kapitalanlage. Vortrag an der Fachhochschule Kiel. C.-P. Meier. Kapazitätsauslastung im Baugewerbe – Erste Ergebnisse eines Forschungsprojekts für das Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. C.-P. Meier. Gesamtwirtschaftliche Auswirkungen der langen Niedrigzinsphase. Erste Ergebnisse eines Forschungsprojekts für die Stiftung Geld und Währung.

More

2016

C.-P. Meier. Virtuelle Realität und gesamtwirtschaftliche Prognose –   Zum rechnergetriebenen Wandel der Konjunktur- und Kapitalmarktprognose. Präsentation. C.-P. Meier, F. Weiß. Zuwanderungsschub stärkt Aufschwung in Deutschland.

More

2015

Kiel Economics und IWH. Ökonomische Wirksamkeit der Konjunktur stützenden finanzpolitischen Massnahmen der Jahre 2008 und 2009. J. Boysen-Hogrefe, N. Jannsen und C.-P. Meier. A Note on Banking and Housing Crises and the Strength of the Recoveries. Macroeconomic Dynamics, Volume 20, Issue 7, Seiten 1924 – 1933. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose. Deutsche Konjunktur stabil – Wachstumspotenziale heben. P.Continue Reading

More

2014

Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose. Deutsche Wirtschaft stagniert – Jetzt Wachstumskräfte stärken. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose. Deutsche Konjunktur im Aufschwung – aber Gegenwind von der Wirtschaftspolitik. P. Hennecke, C.-P. Meier und Arbeitskreis Konjunktur des IWH. Konjunktur aktuell: Konjunktur in Deutschland gewinnt an Schwung, Konjunktur aktuell 2/2014, S. 68-101.

More

2013

P. Hennecke, C.-P. Meier. Eurokrise beigelegt – Auftriebskräfte gewinnen die Oberhand. Prognosen zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland 2014 – 2015. Projektgruppe Gemeinschaftsdiagnose. Konjunktur zieht an – Haushaltsüberschüsse sinnvoll nutzen. C.-P. Meier. Jenseits der Kritik von Professor Lucas, Neue Züricher Zeitung. C.-P. Meier. Deutlicher Anstieg der Nettozuwanderung nach Deutschland, Wirtschaftsdienst, 93(7), S. 466-470. Dovern, J., P. Hennecke,Continue Reading

More

2012

Dovern, J., U. Fritsche und J. Slacalek. Disagreement among forecasters in G7 countries, Review of Economics and Statistics, 94(4), S. 1081-1096. Dovern, J., P. Hennecke, C.-P. Meier und Arbeitskreis Konjunktur des IWH. Eurokrise nimmt deutscher Konjunktur den Wind aus den Segeln, Wirtschaft im Wandel, 18(8), S. 228-258. Dovern, J., P. Hennecke, E. Lukanov und C.-P.Continue Reading

More

2011

Dovern, J. und J. Weisser. Accuracy, unbiasedness and efficiency of professional macroeconomic forecasts: An empirical comparison for the G7, International Journal of Forecasting, 27(2), S. 452-465. Dovern, J., C.-P. Meier, St. Neuwirth und Gemeinschaftsdiagnose. Europäische Schuldenkrise belastet deutsche Konjunktur, Herbstgutachten. C.-P. Meier. Stellungnahme zur „Schuldenbremse“ vor dem Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages (vom 16.3.2011). Dovern, J.Continue Reading

More

Vor 2005

Benner, J. und C.-P. Meier (2004). Prognosegüte alternativer Frühindikatoren für die Konjunktur in Deutschland, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 224(6), 639–652. Meier, C.-P. (1995). Demographie und Ersparnis, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik 44(1), 85–110.

More

2005

Benner, J. und C.-P. Meier (2005). Was leisten Stimmungsindikatoren für die Prognose des realen Bruttoinlandsprodukts in Deutschland?, Eine Echtzeit-Analyse. Die Weltwirtschaft 3, 341–355.

More

2007

Dovern, J., C.-P. Meier und J. Scheide (2007). Muss das hohe US-Leistungsbilanzdefizit zu einer massiven Aufwertung der europäischen Währungen führen? Eine andere Sicht, Aussenwirtschaft 62, 233-254. Dovern, J., Nunnenkamp, P. (2007). Aid and Growth Accelerations: An Alternative Approach to Assess the Effectiveness of Aid, Kyklos 60(3), 359-383. Dovern, J., C.-P. Meier (2007). Lohnanstieg und KonjunkturContinue Reading

More

Kontakt

Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an!

Dr. Carsten-Patrick Meier
Fon +49 (431) 530-3496
Email

Prognostiker des Jahres 2007 und 2009.
Mitarbeiter von Kiel Economics sind laut Financial Times Deutschland schon zum zweiten Mal unter den "Prognostikern des Jahres".

Prognostiker des Jahres

Zusammen mit den Kollegen vom Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) kamen Mitarbeiter von Kiel Economics bei der Ermittlung des „Prognostikers des Jahres 2009“ auf den zweiten Platz, laut Auswertung der Financial Times Deutschland.

Das Kiel Economics/IfW-Team schätzte im Dezember 2008 die Stärke des Abschwungs im Jahr 2009 im Vergleich zu anderen deutschen Konjunkturprognostikern deutlich stärker ein und lag damit vorn. Im Jahr 2007 waren die Mitarbeiter von Kiel Economics zusammen mit dem IfW sogar auf den ersten Platz des Prognostiker-Rankings. Damals sagten sie Ende 2006 die Stärke des Aufschwungs im Jahr 2007 am treffsichersten voraus.

×